Geschichtliche Entwicklung:

1848 10.4. Teufbeginn Schacht I
1852 Schacht I erreicht Karbon bei 102m
1856 regelmäßige Förderung (Kohle und Eisenstein)
1857 Teufbeginn Wetterschacht (keine weiteren Angaben), 16.4. Seilbruch 4 Tote
1861 03.04.: Eröffnung der Grubenanschlussbahn zum Zeche Shamrock
1863 Teufbeginn Wetterschacht, Wetterofenaufstellung
1872 Teufbeginn Schacht II
1874 Schacht II erreicht Karbon bei 134m
1876 Förderbeginn Schacht II
1899 Besitzerwechsel (Krupp) und Umbenennung in Hannibal
1901 Teufbeginn Schacht III
1903 Schacht III in Förderung, Schacht I wird Wetterschacht
1904 Kokerei in Betrieb
1914 Teufbeginn Wetterschacht IV
1916 Schacht IV Förderbeginn
1924 Schacht III Fördereinstellung, Schacht I erhält Turmförderung
1925 23.1. Schlagwetter 7 Tote
1926 Schacht II Fördereinstellung
1935 Schacht III wieder in Förderung
1942 erste Hobelstrebe im Ruhrbergbau
1944 1.3. Totalzerstörung der Tagesanlagen, Schacht I wird unterhalb der 6. Sohle komplettl zerstört. Neuabteufung notwendig. Förderung und Anfahrt über Hannover. November: Betrieb komplett eingestellt.
1945 Juli: Wiederinbetriebnahme
1959 1.1. Verbundförderung nach Hannover
1964 Fördereinstellung
1967 31.3. Verbund mit Mont Cenis. Förderung von Mont Cenis geht weiter nach Hannover. Verbund zu Bergwerk Bochum